Ich bin ein politischer Mensch. Mich interessiert, was in Deutschland und in der Welt geschieht. Politik ist für mich nicht das, was die da oben machen, Politik betrifft letztlich jeden von uns.

Um so mehr erstaunt bin ich, was zurzeit alles im Bundestag herumläuft. Da ist von Wildsauen die Rede, und von einer Gurkentruppe und ein Rumpelstlitzchen haben wir derzeit auch. Mit diesen Ausdrücke bekriegen sich nicht Opposition und Koalition, nein, so gehen die Partner der Regierungskoaltion miteinander um.

Nun frage ich ich, wofür haben wir die gewählt? Die bekommen hohe Diäten für ihr Tun oder besser gesagt für ihr Nichtstun.

Ich sehe es aber kommen. Das Wahlvolk vergißt wieder. Ansonsten würden die derzeitigen Regierungsparteien bei der nächsten Wahl keinen Stich mehr sehen.

2 Kommentare

  1. Mich interessiert die Politik nicht mehr. Wieso auch? Diese Affen regieren nicht mehr im Dienst des Volkes sondern, um wiedergewählt zu werden: nach der Wahl ist vor der Wahl. Und das Beste wollen sie auch nicht für uns, denn wäre die Pharma-Lobby nicht so stark und effektiv.
    So lange Die geldmäßig verdienen, was sie wollen, kann sich eine von der Leyen hinstellen und protzen, dass sie 7 Kinder (vielleicht jetzt auch schon mehr) hat und dass sich Kinder kriegen in D lohnt. Völliger Blödsinn!

    In den zwei Parallelwelten in D (Politiker und Volk) wird es irgendwann mal einen Dumpfen tun und dann… tja, was dann.

    Ich wähle, damit ich mitreden kann und darf, aber Hoffnungen habe ich nicht mehr, dass sich etwas ändert.

    LG,
    Steppenwolf

  2. Hallo Steppenwolf,

    Hoffnung darauf, dass sich etwas ändert, habe ich auch nicht.
    Ich möchte aber wenigstens wissen, wer mich verkohlt.

    Liebe Grüße
    Vogt

Schreibe einen Kommentar zu Vogt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*