Der jüngste Sproß eines Weinbauern, der seine Weinberge nahe der französischen Stadt Angers hat, war fest entschlossen zu ehelichen. Zur kirchlichen Trauung kamen etwa 200 Leute. Eingeladen war auch der Vater eines Münsingers. Und weil der Vater schon fast 91 Jahre alt war, wollte er die weite Strecke nicht allein fahren. So kam es, dass der Münsinger eines Tages unter den Hochzeitsgästen vor dem Portal einer französischen Kirche stand und auf das große Ereignis wartete. Die Gäste übten sich noch im Smal Talk als eine Französin  zu dem Deutschen trat. Sie erzählte, sie sei unlängst auch in Deutschland gewesen, und zwar in Mün… Den  Ort verstand der Münsinger nicht genau. Naheliegend war, dass die Dame die bayrische Landeshauptstadt München besucht hatte. Deshalb sagte der Älbler, oui, da sind sie ja fast bei mir vor der Haustür vorbei gefahren.

Im Anjou

No, no, no, sagte Madame, nicht München sondern Münsingen. Jetzt staunte der Münsinger. Die Frau sah es und klärte auch gleich den Sprachlosen auf. Sie weilte vor wenigen Wochen zum Partnerschaftstreffen in Münsingen. Da hellten sich die Gesichtszüge des Älblers auf. Er sagte zu Madame, oui, sie kommen aus Beaupreau und ich aus Münsingen. Jetzt mussten alle Beteiligten herzlich lachen, zumal sich noch herausstellte, dass Madame die Schwester des Weinbauern aus dem Anjou ist.