02. Februar 2011 · Kommentieren · Kategorien: Bemerkungen · Tags: ,

Ich bin autolos. Jawohl, so weit hab ich es gebracht.

Fast auf den Tag genau bin ich Besitzer eines SEAT Arosa TDI. Die Firma SEAT prodziert zwar noch Autos aber keine Arosa mehr. Für mich ist der kleine Arosa das Auto, was gehalten hat, was in den Prospekten stand. Der Verbrauch war mit fünf Liter Diesel auf 100 Kilometer angegeben. Und dieses Marke hat das Auto oft unterboten. So klein wie er ist, so flink ist er. Auf der Autobahn schafft er spielend 140 km/h.  Er hat eine Klimaanlage und eine Standheizung. Außerdem besitzt er ausstellbare Heckscheiben.

Vor einigen Jahren hat er mich im Stich gelassen, besser gesagt die Firma SEAT. Das Getriebe hatte seinen Geist aufgegeben. Und das mit etwas 60.000 Kilometern Laufleistung. SEAT war überhaupt nicht kulant. Keinen müden Cent habe die gegeben, um Ersatz zu leisten.

Jetzt ist vorne eine Feder gebrochen. Wenn eine Feder gebrochen ist, müssen beide gewechselt werden. Kostenpunkt etwa 160 Euro für beide. Der Einbau der neuen Feder kostet noch einmal etwa 250 Eurikelchen. Ich weiß, wo mein Geld bleibt.

Heute habe ich das Auto in die Werkstatt gebracht – und deshalb bin ich das Auto los. Bis morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*