Heute war ein richtige Sonnentag.
Am Morgen hatte ich noch mit Ostern zu tun. Es ist ja nicht mehr weit, bis die Hasen wieder die Eier legen, Für diese Zeit will ich gerüstet sein.
Am Nachmittag aber musste ich einfach ein paar Schritte gehen. Ein kleiner Hund erregte meine Aufmerksamkeit. Ich machte gerade den Fotoapparat bereit, da sehe ich, wie die beiden Frauen mit ihrem Rolli durch die Gegend ziehen. Auf der anderen Straßenseite war noch eine Frau, die offenbar zu dem Duo gehörte. Das Bild musste ich einfach aufnehmen.

Frühling

Schaut doch mal die älteren Damen an. Sie sehnten sich nach den Sonnenstrahlen. Nun endlich können sie die Wärme genießen. Sie gehen durch ihnen bekannte Straßen und Wege. Sie schauen sich Vorgärten an und freuen sich über die Schneeglöckchen, über die gelben Tupfer der Winterlinge und über die ersten Krokusse. Sie genießen den Frühling.
Beim Anblick dieses Bildes fielen mir die ersten Zeilen vom „Osterspaziergang“ ein.

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Mit diesen Gedanken ging ich weiter.

Kinderspielplatz

Nach einiger Zeit kam mir ein Mann im Rollstuhl entgegen. Er war dick eingemummelt. Ist ja auch wichtig. Er fährt durch die Gegend, aber er kann sich ja nicht selbst bewegen und da ist die Gefahr, sich zu erkälten doch gegeben.
Gegen Ende meiner Runde begegnete mir der Mann im Rollstuhl noch einmal. Ich sprach ihn einfach an und wir kamen ins Gespräch. Er war früher an Kinderlähmung erkrankt. Heute ist er an den Rollstuhl gebunden. Aber er nutzt jede Gelegenheit, an der frischen Luft zu fahren. Sein Motto: „Man muss das Beste aus seiner Lage machen. Kopf in den Sand stecken, das gibt es nicht.“ Als wir uns verabschiedeten meinte er, dass wir uns wieder treffen. „Mein Vorname ist Dietrich!“, rief er mir noch zu.
Und was soll ich euch sagen, die drei alten Damen, von denen ich eingangs sprach, die traf ich auch noch einmal. Ach, was freuten sie sich, als ich ihnen ein paar nette Worte zurief.

Futterhäuschen


Zweifelsohne, alle freuen sich auf den Frühling. Heute kam das bei allen, denen ich begegnet bin, zu Ausdruck.