12. Mai 2013 · 8 Kommentare · Kategorien: Wandern · Tags: ,

Der 7-Mühlen-Pfad

Am letzten Tag unseres Schwarzwaldurlaubes haben wir den Vorschlag von Angelika aufgegriffen und sind auf dem 7-Mühlen-Pfad gewandert.

Wanderwegzeichen des 7-Mühlen-Pfad’s

Am Waldrand entlang sind wir bis zum „Simmersfelder Kreuz“ gelaufen. Dieser Weg ist auf jeden Fall interessanter als der Weg, der unmittelbar an der Straße entlang.

Simmersfeld im Nordschwarzwald

Die Kirche von Simmersfeld ist im Hintergrund zu sehen.

Am „Simmersfelder Kreuz“ überqueren wir die L351. Unser erstes Ziel ist das „Paradies“. Das Paradies ist in diesem Fall nicht oben, man muss ins Paradies hinabsteigen.

Der Weg zum (ins) Paradies

Auch nicht schlecht. Ein bequemer Waldweg bringt uns in kurzer Zeit bis zu diesem Wegweiser.

Hier ist das Paradies

Dieser Fleck muss das Paradies sein.

Verwachsungen an einem Baum

Hinter den Verwachsungen dieses Baumes könnte doch ganz leicht in Waldgeist sein Quartier haben. Wir haben den Kerl schlafen lassen und sind einfach daran vorbei gegangen. Unweit dieser Stelle waren andere Geister im Wald.

Forstarbeiter

Die Forstarbeiter waren dabei, in dichtem Unterholz Bäume zu fällen. Sicherlich keine leichte Arbeit in diesem unwegsamen Gelände.
Wir haben den Arbeitern eine Zeit lang zugeschaut und gingen dann weiter. Uns erwartete ein kleiner Teich, an dem ein schöne Platz zum Rasten einlud.

Teich

Rastplatz am Teich.

Die Sumpfdotterblumen, die überall am Ufer des kleinen Gewässers gedeihen, sehen aus wie gemalt. 🙂

Sumpfdotterblumen

Über einen kleinen „Wasserfall“ fließt ein Teil des Wassers weiter.

Ein kleiner Wasserfall

Ebenfalls von diesem Teich aus wird Wassers über einen Kanal zu einem Wasserrad geleitet. Dieses Wasserrad wurde von den Simmersfelder Bürger restauriert, so dass es eine kleine Attraktion am 7-Mühlen-Pfad ist.

Wasserrad

Am Wegrand steht auch dieses kleine Häuschen, aus dem meine Marlies das Wasserrad anschaut.

Häuschen am Wasserrad

An der Lenzinsmühle wechseln wir auf die linke Seite des Baches und gehen dann steil bergan. Wenig später verlassen wir den 7-Mühlen-Pfad und gehen noch eine Weile parallel am Bach weiter. Eine weitere Steigung bringt uns an den Waldrand. Wir stärken uns noch einmal

Noch eine Stärkung

G

um dann nach Simmersfeld zurück zukehren.

Simmersfeld

Mehr zum 7-Mühlen-Pfad kann man erfahren, wenn man den Link klickt.

Die drei Wandertage waren nicht zu schwer zu gehen. Wir haben ein schönes Stück Schwarzwald gesehen.