Unseren Urlaub im Fichtelgebirge Ende August / Anfang September wollten wir zum Pilze sammeln nutzen. Davon möchte ich euch einige Bilder zeigen und kommentieren.

Der Wald zeigte sich uns von seiner besten Seite.

Marlies bei der Arbeit im Wald[/caption]

Am Waldrand fährt ein Traktor mit Anhänger vorbei.

Im Wald

Mitunter begegnet man hier auch kleinen Kröten…

Kröten

… oder kann eine Biene beobachten.

Waldbiene

Riesig ist die Freude, wenn sich dann der Korb so langsam füllt mit

Maronenröhrlingen,

Maronenröhrling

Lärchenröhrlingen,

Lärchenröhrling

aber auch Edelreizker, Perlpilze, Täublinge und viele andere sind uns willkommen

Perlpilze sind sehr schmackhaft. Man muss sie aber genau kennen, um Verwechslungen zu vermeiden.

Perlpilz

Über den großen Steinpilz haben wir uns natürlich riesig gefreut.

Steinpilze

Alle milden Täublinge sind gute Speisepilze.

Täubling

Auf jeden Fall gibt es Arbeit im Wald …

Nach dem Suchen gibt es noch viel Arbeit.[/caption]

Die Sonne half uns, die Pilze zu trocknen.

Die Pilze werden geputzt, in Scheiben geschnitten und getrocknet.


Wenn auch der Ertrag dieses Jahr nicht so groß war wie in anderen Jahren, wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

6 Kommentare

  1. Hallo lieber Frieder,
    da ward ihr ja richtig fleißig im Urlaub. Ich bewundere ja alle, die einen Pilz vom anderen unterscheiden können. Ich kann es nicht. Ich wünsche euch einen guten Appetit beim Verspeisen eurer Funde.
    Viele liebe Grüße an euch alle 🙂
    eure katrin

    • Hallo liebe Katrin,
      Pilze suchen wir beide seit wir uns kennengelernt haben. Es gab auch noch nie Probleme, will sagen, wir haben immer die essbaren aus dem Wald geholt. In der Zubereitung sind wir auch variabel. Pilzeintopf (Schwammespalken). Plize als Beilage oder als Pilzpulver für Soßen, das alles und noch mehr haben wir schon probiert und für gut befunden. 🙂
      Viele liebe Grüße
      von Frieder

  2. Lieber Frieder,
    aus irgend einem unerfindlichen Grund bekomme ich keine Nachricht mehr, wenn neue Berichte von dir erscheinen. Ich muss mal schauen, woran das liegt.

    Also deine Pilze, die könnte ich mir ja so in die Pfanne hauen. Leider sehe ich zwar ganz viele von den leckeren Waldfrüchten, weiß aber nie ob essbar oder nicht. Das tut mir im Angesicht der herrlichen Fotos noch doppelt leid.

    Ganz liebe Grüße
    Elke

    • Hallo liebe Elke,
      ich weiß auch nicht, woran es liegen kann, dass due keine Nachricht bekommt, wenn ich einen neuen Bericht geschrieben habe.
      Aber ich weiß doch, dass du das auch nicht beeinflussen kannst.

      Ja, Elke, wir waren im Fichtelgebirge und zwar in Wunsiedel. Da wurde u.a. Jean Paul geboren.
      Ich wollte eigentlich das Spagat zwischen Wandern und Pilze suchen probieren. Aber das geht nicht richtig. So habe ich „nur“ die Wanderung auf die Kösseine (das ist der Hausberg von Wunsiedel) geschafft. Ich wollte noch auf den Ochsenkopf und auf den Schneeberg, aber dazu fehlte dann ganz einfach die Zeit.

      Ich würde dir gerne ein paar Pilze schicken, ich weiß aber nicht, ob die dann auch bei dir so wie gewünscht ankommen.

      Viele liebe Grüße und eine Dankeschön für deinen Besuch hier
      von Frieder

  3. Hallo Ihr Schwammerl-Sucher,

    die Kröte ist zwar ein Frosch 😉 aber auf Eure Schammerlkenntnisse bin ich echt neidisch.
    An Lamellenpilze traue ich mich leider nicht recht ran. Wünschte Ihr würdet bei uns im Fichtelgebirge wohnen, dann käme ich sicher öfter zur Beratung vorbei.

    Viele Grüße

    Udo

    • Hallo Udo,
      danke für deinen Hinweis, dass die Kröte ein Frosch ist. 🙂
      Die Pilze haben wir ganz in deiner Nähe gesucht und gefunden. Wir waren zum Schwammerlsuchen bei Hildenbach im Wald.
      In 14 Tage sind wir übrigens wieder in Schönbrunn. Wir werden wieder nachschauen, ob Pilze auf uns warten. 🙂
      Immer wenn wir in Schönbrunn zu Gast sind, zieht es mich auf die Kösseine. SO wird es auch dieses Jahr wieder sein.

      Viele liebe Grüsse
      von FriederKaffeetrinkender Smilie

Schreibe einen Kommentar zu Frieder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*