Dieses Stiefmütterchen begnügt sich mit der Erde, die es zwischen zwei Straßensteinen findet.

Manches Bemerkenswertes entdeckt man nicht erst langen Wanderungen oder Reisen. Man geht einfach zur Tür hinaus und denkt, mein Gott, was steht denn da.

Stiefmütterchen

Dieses Stiefmütterchen steht auf der Straße vor unserem Haus. Es ist so anspruchslos. In einer Fuge zwischen zwei Pflastersteinen fand es ein bissel Erde. Das genügte dem Samenkorn, ein richtige Pflanze hervorzubringen. Und seht nur, wie schön das Stiefmütterchen da steht.

Die letzten Tage hat es mal nicht geregnet. Da sah die Pflanze müde aus. Ein kleiner Schluck Wasser genügte, und Stiefmütterchen bedankte sich, indem es wieder wunderbar leuchtete.