Winter, das klingt schon kalt.
Winter, da friert es einem doch schon, da denkt man an Handschuhe, warme Stiefel, eine über die Ohren gezogene Mütze und an einen gut beheizten Kachelofen.
Winter, das sind aber auch schöne Wanderungen im Schnee, Winter ist Rodeln mit den Kindern, Schneemann bauen und Schneeballschlacht.
Es gibt von jeder Jahreszeit schöne und weniger schöne Bilder.

Von diesem Winter sind mir ein paar Fotos gelungen, die mir selbst gut gefallen.
Einige dieser Aufnahmen habe ich in schwarz-weiß dargestellt.
Aber schaut selbst.

Winterlandschaft

An einem Nachmittag bei Sonnenschein auf meiner „Waldrunde“ fotografiert.
Hier das gleiche Bild in Schwarz-Weiß:

Winterlandschaft schwarz-weiß

Hier noch ein paar Aufnahmen in schwarz-weiß.

Eine verschneite Bank am Waldrand

Winterwald

Eiszapfen in der Sonne

Amsel

Zum Schluss noch ein Eiszapfen, bei dem der blaue Himmel als Hintergrund besticht.

Eiszapfen in der Sonne

Liebe Grüße
von Frieder

18. Januar 2013 · 2 Kommentare · Kategorien: Wandern · Tags: ,

Wenn der Winter nur kalt und nass ist, wenn die Wintersonne sich hinter dicken Wolken verbirgt, dann tut einem die Bewegung auch gut, aber so richtig will kein Spaß aufkommen.
Meine Marlies und ich, wir haben trotz allem eine kleine Runde gedreht. An der Deponie Donaustetten hatten wir dabei ein paar kleine Überraschungen entdeckt.

Hexe

Hexe

Katze

Katze

Ist das nicht eine gute Idee, eine Deponie auf diese Weise zu verschönern?
Uns hat es sehr gefallen.

Nun ist in ganz Deutschland der Winter zurückgekehrt.
Bei uns hat es auch ganz kräftig geschneit. Kalt ist es auch geworden. Vorbei sind die frühlingshaften Temperaturen von Anfang Januar.
Jetzt freuen sich die Vögel, dass sie in den Futterhäuschen etwas ein paar Körnchen finden.

Amsel

Amsel im Winter

Nun freuen wir uns darauf, dass der Winter uns auch mal Sonnenschein beschert.

Liebs Grüßle
Frieder

Hallo,

unterschiedlicher hätte die Witterung im Dezember nicht sein können.
Anfangs war es recht kühl, dann hat es geschneit, wir kamen mit Schnee räumen gar nicht hinterher.
Bald jedoch war der Schnee wieder weg, es wurde wieder milder. Am Heiligabend waren Temperaturen, die den Sommer zur Ehre gereicht hätten.
Ich habe versucht, diese Unterschiede in Bildern festzuhalten.

Winter

Winter


Hier geht’s zur Bildergalerie.

Liebe Grüße
Frieder

11. Februar 2012 · Kommentieren · Kategorien: Bemerkungen · Tags:

Seit Tagen hat der Osten das Sagen, wenigstens beim Wetter.

Die Temperaturen sind seit Tagen im Keller. Das ist deprimierend. Wenn ich mit dem Maxl Gassi gehe, dann pfeift der Wind an allen Ecken durch die Ritzen. Den Maxl, der im Januar 14 Jahre alt wurde, interessiert das alles nicht. Er liebt diese Temperaturen. Am Wegesrand untersucht er jeden Grashalm. Er steckt die Nase in den Schnee und riecht genüsslich in dem kalten „Weiß“. Und ich? Ich geh neben Maxl und komm mit Zittern gar nicht nach.

Maxl kennt kein Erbarmen. Er weíß, dass ich mich freu, wenn es ihm gut geht. Also zeigt er mir, wie sehr ihm das Wetter bekommt. Wenn wir dann nach langen Diskussionen, die zwische uns wortlos geführt werden, nach Hause kommen, verlangt der alte Herr sein Leckerli und legt sich dann an den gut geheizten Ofen, so dass man meint, sein Fell könnte glimmen wie eine alte Tabakspfeife. So schläft er ein und muss sogar zum Essen geweckt werden.

So ist es eben, dem einen sin Uhl, dem andern sin Nachtigall.

Schnee ist nicht viel gefallen. Es reicht aber für einen winzigen Schneehügel im Garten.

Schnee im Garten

Schnee in unserem Garten

25. Januar 2012 · Kommentieren · Kategorien: Blumen · Tags: ,

Ich möchte meinen letzten Beitrag ergänzen.
Obwohl viele Orten auch in Deutschland genug Schnee haben, bei uns liegt keiner.

Dafür konnte ich aber unlängst in einem Vorgartenaus der Nachbarschaft diese Aufnahme hier machen:

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen in Nachbars Garten

Ich weiß nicht, ob Schneeglöckchen im Januar selten sind, bemerkenswert ist es auf jeden Fall. Kaffeetrinkender Smilie

17. Januar 2012 · 3 Kommentare · Kategorien: Blumen · Tags: ,

Pflanzen im Winter, das ist doch etwas ganz Besonderes.
Die Pflanzen müssen der Kälte trotzen. Manche entwickeln dabei ganz besondere Strategien.
Für manche Rose ist es aber gar nicht ungewöhnlich, sich auch mit Schnee und Eis zu präsentieren.
Diese Rose hier steht jetzt noch bei uns im Garten.

Eine Rose im Winter

Diese Rose präsentiert sich jetzt im Januar b ei uns im Garten.

In der Galerie „Meine Bilder“ ist ein größeres Bild der Rose zu sehen.

Schmetterlinge im Winter

Na was fällt euch bei dem Wort „Schmetterling“ ein? „Schmetterling“, dass ist für mich eine warme Jahreszeit. Die Sonne scheint und erwärmt uns. Die Wiesen stehen in voller Blüte, es dufte nach frischem Gras. Beim betrachten der Blumen bemerken wir die Schmetterlinge. Man könnte meinen, sie flögen ziellos durch die Luft. Dann setzen sie sich auf ein Blüte, sind für einen kurzen Moment still um dann ihren Zickzackflug fortzusetzen.

Oder, jeder kennt doch das Gefühl, Schmetterlinge im Bauch zu haben. Man ist recht unruhig, irgendwie ahnt man, dass das große Glück vor der Tür steht. 😀

Jetzt habe ich noch ein paar besondere Schmetterlinge gesehen. Ich habe sie in einem Garten gefunden, es war schon dunkel. Sie leuchteten so schön, dass ich die Kamera herausholen mußte. Solarzellen, die die Energie bei Tag speichern und wieder abgeben, wenn es finster wir, machen es möglich. Es ist einfach gut anzuschauen, wenn man die Lichtpunkte im Garten sieht. Es gibt ja vielfältig Exemplare  von diesen Schmetterlingen.

Die Ergebnisse meiner „Fotografierei“ möchte ich euch nicht vorenthalten.

20. Januar 2011 · Kommentieren · Kategorien: na so was · Tags:

Heute morgen schau ich aus dem Fenster und ich denke, ich kann meine Augen nicht trauen, alles war weiß.
Es schneite auch fröhlich weiter.
Man soll doch jeder Sache immer etwas Gutes abgewinnen. Der Neuschnee hat wieder alles schön weiß gemacht. 😀
Die alten Dreckecken waren weg, nicht mehr zu sehen. Der Schnee hatte ganze Arbeit geleistet.
Den Autofahrern war das schön Weiß nicht willkommen. Mir auch nicht, obwohl ich erst gegen Mittag das Auto brauchte. Ich mußte aber Schnee schippen, den Hof, die Einfahrt und auf der Straße einen Streifen für die Fußgänger. Jetzt am späten Nachmittag ist fast alles wieder weg.

Am Jahresanfang konnten wir uns vor Schnee kaum retten. Jetzt ist wieder alles grau in grau. Naja, nicht ganz, erstens gibt es noch viele weiße Stellen, vor allem im Wald. Und zweitens schien heute die Sonne. Das regte mich an, einen kleinen Waldspaziergang zu unternehmen. Die Temperaturen waren fast im zweistelligen Bereich. Die warem Jacke, die ich für unterwegs wählte, war unpassend.

Im Wald lag noch Schnee und die Wege waren vereist. Trotz allem war es ein schöner Spaziergang. Ich konnte auch einige Bilder fotografieren, die mir recht gut gefallen, so z.B. den Tropfen, der an einem Zweig hing.

Unterwegs mußte ich an den Westweg im Schwarzwald denken. Ich habe mir fest vorgenommen, den Schwarzwälder Kultweg in diesem Jahr noch einmal  zu wandern.